https://www.panteum.de/uploads/images/overview_images/Panteum-Implantatwechsel_klein.jpg

Implantatwechsel

Vereinzelt kann nach einer Brustvergrößerung mit Implantaten eine Kapselfibrose auftreten. Eine Kapselbildung um das Brustimplantat ist als Reaktion auf einen Fremdkörper ganz natürlich. Krankhaft wird diese Reaktion, wenn sie übermäßig stattfindet und die Kapsel eine unübliche Dicke erreicht. Sie führt dann zu Deformierung der Brust und schmerzhaften Beschwerden. Die Ursachen sind vielfältig. Ein Hämatom, unzureichende Sterilität oder Implantate von geringerer Qualität sowie individuelle genetische Voraussetzung zählen hierzu.

Gleichwohl besteht in jedem Fall die Notwendigkeit, die Beschwerden zu lindern und eine Formkorrektur durchzuführen. Dies wird i.d.R. durch eine vollständige oder teilweise Entfernung der krankhaft verdickten Kapsel (Kapselfibrose) und Wechsel der Brustimplantate erreicht. Unsere Implantate stammen aus der neuesten Generation von Brustimplantaten der Firma Allergan. Allergan ist ein international anerkannter Hersteller und Weltmarktführer auf diesem Sektor: Die hohe Qualität der Implantate wurde bereits in mehrfachen wissenschaftlichen Studien bewiesen.

Der Ablauf  des Implantatwechsels ähnelt dem der Brustvergrößerung. Gerne beraten wir Sie in einem ausführlichen Gespräch.

Wie lange halten Implantate?

Alles auf einen Blick

Klinikaufenthalt stationär
Narkoseverfahren Vollnarkose
Behandlungsdauer 2 Stunden
Ruhephase 3-7 Tage
Fadenzug 1.-3. Woche