Gesichtschirurgie - Häufige Fragen

Was kostet eine Oberlidstraffung?

Die Kosten für eine Straffung der Oberlider sind unterschiedlich und variieren zwischen 1200€ und 2000€. Das Vorgehen bei der Operation muss an viele individuelle Faktoren angepasst werden. Die Operationstechnik und das jeweilige Narkoseverfahren beeinflussen im Wesentlichen den Preis.

Was kostet eine Gesichtsstraffung? Was kostet Facelifting?

Die Gesichtsstraffung ist der Oberbegriff für eine Gesichtsverjüngungsoperation. Darunter fallen verschiedene Eingriffe: Es gibt eine kleine und eine große Gesichtsstraffung, eine Straffung des Mittelgesichts (Midfacelift) oder kombinierte Eingriffe. Die Kosten sind dementsprechend unterschiedlich und variieren zwischen 5000€ und 8000€.

Funktioniert eine Gesichtsstraffung ohne OP?

Manche altersbedingte Veränderungen des Gesichts lassen sich ohne Operation effizient korrigieren. Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Volumen und Elastizität. Je nach Form und Ausprägung ermöglichen moderne Therapien des Volumenaufbaus („Filler“), die Volumenverluste auszugleichen und aufzupolstern. Dieser Effekt hält in der Regel 6-12 Monate, je nach verwendetem Füllmaterial (Hyaluronsäure o.ä.). Ob eine Gesichtsstraffung ohne OP bei Ihnen erfolgsversprechend ist, kann nur individuell besprochen werden.

Was bedeutet Facelift?

Das englische Wort bedeutet „Gesicht anheben“.

Wie lange dauern die Schwellungen beim Facelift an?

Je nach dem Ausmaß des Eingriffs können die sichtbaren Veränderungen 1-2 Wochen andauern.

Wie lange Trägt man beim Facelift den Verband?

10-14 Tage

Wie funktioniert Facelift?

Alterungsprozesse bewirken ein Absenken bestimmter Partien des Gesichts und führen zu den typischen Erscheinungen wie tiefen Gesichtsfalten zwischen Nase und Mundwinkeln, Hängebäckchen, eingesunkenen Wangen und faltigem Hals. Das Facelift steht übergeordnet für verschiedene Methoden wie MACS-Facelift, SMAS-Lift, S-Lift, Midfacelift etc. Diese Methoden beruhen darauf, erschlaffte Gesichtszüge wieder in ihre ursprüngliche Form zu bringen. Beim klassischen Facelift wird die anatomische Unterlage der Haut, die sogenannte SMAS, mittels Nähten gestrafft und überschüssige Haut entfernt. Beim Midfacelift wird speziell die Wangenregion gestrafft und nach oben korrigiert.