Ohren anlegen

Ohrenkorrektur

Abstehende Ohren, so genannte "Segelohren", können für Kinder und Erwachsene eine psychische Belastung darstellen. Häufig wird man gehänselt, oder das Haar wird offen getragen, um die Ohren zu verdecken. Daher wird allgemein empfohlen, eine Korrektur der Ohrmuschel bzw. eine Ohranlegeplastik (Otopexie) ab dem Alter von 5-6 Jahren durchzuführen.

Es gibt verschiedene Techniken, die prinzipiell das gemeinsame Ziel haben, die nicht oder in geringer Ausprägung vorhandene Anthelixfalte neu zu formen bzw. zu falten. In seltenen Fällen kann auch eine zu große Ohrmuschel Ursache für die "Segelohren" sein.

Der Korrektureingriff findet standardisiert und routiniert statt. Ein Stirnband sollte für ca. 3-4 Wochen zur Formung und zum Schutz getragen werden, damit ein optimales Ergebnis erreicht wird. Gerne beraten wir Sie in einem ausführlichen Gespräch über die für Ihr Kind oder Sie selbst geeigneten Verfahren.