Körperchirurgie - Häufige Fragen

Wie lange hält Eine Schweißdrüsenabsaugung?

Die Schweißdrüsenabsaugung ist eine effiziente Methode, um das übermäßige Schwitzen im Achselbereich zu behandeln. Das Ergebnis ist in der Regel dauerhaft, man muss sich also nur einmal operieren lassen.

Was kostet Eine Schweißdrüsenabsaugung?

Der Eingriff erfolgt in der Regel unter Vollnarkose und kostet 2000€.

Was ist nach einer Fettabsaugung zu beachten?

Unmittelbar nach einer Fettabsaugung können leichte Schmerzen und Blutergüsse im behandelten Areal auftreten. Diese Beschwerden sind durch Einnahme leichter Schmerzmittel und Kühlung gut behandelbar. Darüber hinaus wird das Tragen von Kompressionswäsche für sechs Wochen empfohlen.

Wieviel Fett kann ich mir absaugen lassen?

Während einer Behandlung sollte die Absaugmenge 5 Liter nicht überschreiten. Prinzipiell kann die gleiche Körperregion nach vollständiger Abheilung erneut behandelt werden, frühestens nach Ablauf von sechs Monaten, ggf. erst nach einem Jahr.

Welche Creme benutze ich nach einer Fettabsaugung am besten?

Nach einer Fettabsaugung ist keine besondere Creme notwendig. Falls es zu Blutergüssen kommen sollte, kann auf die betroffene Stelle eine Heparinsalbe aufgetragen werden. Sollte die Haut durch das Tragen der Kompressionswäsche sehr trocken werden, ist eine rückfettende Creme zu empfehlen.

Was kostet eine Fettabsaugung?

Die Kosten einer Fettabsaugung können je nach geplanter Fettabsaugmenge und zu erwartendem operativen Aufwand zwischen 2.000 und 6.500 Euro liegen.